Wir haben die Transsib erobert

Was man im Zug alles machen kann

Schlafen

Komfortabler als Sitze aber ab einer Körperlänge von mehr als 1,70 m kürzer als nötig. Es gibt etwas muffige Matratzen und saubere Bettlaken. Wer unten schläft, hat auch genug Platz zum aufrecht sitzen. Dafür ist es weniger angenehm, wenn einem beim Schlafen ständig Menschen an den Füßen hängen bleiben. Das passiert einem aber auch ein Stockwerk höher. Außerdem bekommt man ein Gratis Sardinenbüchsenfeeling dazu geschenkt, wenn man es erstmal geschafft hat, hinauf zuklettern.

Arbeiten

Für ein Direktoriumsmitglied gibt es eigentlich immer etwas zu tun. Fragt mal Lars danach - der kann euch da was erzählen! Und es gibt nur eine einzige Steckdose im Waggon. Leider stellt diese sich als nicht besonders ausdauernd heraus, als sie mit Drucker und diversen Laptops belastet wird. Also, kann maximal der Drucker angeschlossen werden, um die notwendige Registration durchzuführen. Davon abgesehen gibt es noch jede Menge anderer Dinge zu organisieren, wie zum Beispiel die Orkestar Konzerte in den Sttädten, die wir noch besuchen werden. Außerdem jede Menge Essen, damit uns keineR verhungert und noch viele kleine andere Dinge, damit sich unsere Reisenden gut fühlen.

Spielen

Andere Länder - andere Spiele. Wo sonst hat man die Zeit, herauszufinden, was außerhalb des eigenen Landes für Spiele gespielt werden?

 

Essen

In Gesellschaft schmeckt das Essen einfach immer besser. Es gibt Brot, Käse, Schoki, Kekse, Milch, Saft und vieles mehr.

Essen für fast 200 Menschen auf einer Zugfahrt zu organisieren ist eine logistische MEisterleistung. Ein dickes Dankeschön an alle, die uns davor bewahrt haben, mit leeren Bäuchen dazusitzen.

Rock the Train

Mit ein paar Instrumenten fing es an. Die Belegschaft vom Speisewagen erlaubte uns dort zu spielen, wenn einE jedeR sich etwas zu trinken kaufen würde. Aber es ist zu vermuten, dass sie keine Ahnung hatten, wie viele wir waren. Doch die Stimmung war phantastisch und sie liebten uns.

...und mehr

Natürlich gibt es noch viele andere tolle Dinge, die man auf so einer Reise machen kann: lesen und vorlesen (lassen), die Gedanken mit der vorbeiziehenden Landschaft schweifen lassen, spannende Gespräche führen und seine Mitreisenden besser kennenlernen und - wie sich nach intensiver Feldforschung herausstellte - sich sogar schminken ;)

 

 

 

 

Kapitel

← Vorheriges Kapitel

Initiatoren

  • EN
  • DE
  • RU
Back to homepage
Alle Waggons Menü Folge uns